Hygienebeauftragter: Hygienemanagement in Gesundheitsbetrieben
Gesundheitsschutz

Hygienebeauftragter: Hygienemanagement in Gesundheitsbetrieben

In Gesundheitsbetrieben ist Hygiene das A und O in Sachen Gesundheitsschutz. In Arztpraxen und Krankenhäusern trifft eine Vielzahl an Patienten, oft mit geschwächten Immunsystemen, aufeinander. Die Anforderungen an die Hygiene sind dementsprechend äußerst hoch. Dem Infektionsschutz wird hierbei eine große Bedeutung zugeschrieben. Bestimmte Hygienemaßnahmen können helfen, das Risiko von Infektionskrankheiten zu minimieren. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie spielt das Thema Hygiene in Gesundheitsbetrieben eine besonders große Rolle. Was tut ein Hygienebeauftragter und wie kann dieser zu einem gelungenen Hygienemanagement beitragen? Diese und weitere Fragen wollen wir Ihnen im Folgenden beantworten.

Hygienebeauftragter

Bestellung

Grundsätzlich ist der Leiter einer jeweiligen Einrichtung für die Gewährleistung eines hygienischen Arbeitsumfelds verantwortlich. Dieser kann jedoch auch einen sogenannten Hygienebeauftragten bestellen, welcher ihn bei dieser Aufgabe unterstützt. Bei der Erstellung eines Hygieneplans kann der Arbeitgeber die Verantwortung an einen Mitarbeiter des Betriebs übertragen.

Aufgaben

Ein Hygienebeauftragter befasst sich im Detail mit der Hygiene am jeweiligen Arbeitsplatz. Er oder sie ist für die Erstellung und Aktualisierung des Hygieneplans verantwortlich. Ein Hygienebeauftragter unterstützt die jeweilige Leitung bei der Bewertung von gesundheitlichen Risiken und bei der Umsetzung entsprechender Schutzmaßnahmen. Die Einhaltung dieser Maßnahmen wird durch den Hygienebeauftragten regelmäßig kontrolliert.

Qualifikation

Pfleger und Ärzte können sich zum Hygienebeauftragten weiterbilden lassen. Diese Weiterbildung erfolgt in speziellen Kursen oder Seminaren. In großen Krankenhäusern ist es empfehlenswert, pro Fachabteilung einen Hygienebeauftragten zu benennen.

 

Hygienebeauftragter 2

Ein Hygienebeauftragter unterstützt die Leitung einer jeweiligen Einrichtung bei jeglichen Fragen der Hygiene am Arbeitsplatz.

Hygiene zu Zeiten der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie stellt die ganze Welt vor enorme Herausforderungen. Gerade im Gesundheitssystem stellt das Virus eine schwierig zu bewältigende Aufgabe dar. Ein angemessenes Hygienemanagement ist zu diesen Zeiten unentbehrlich. Der Hygienebeauftragte und der sogenannte Hygieneplan haben aktuell stark an Bedeutung gewonnen. Letzterer muss in Zeiten der Corona-Pandemie regelmäßiger und schneller aktualisiert werden denn je. In der Regel muss kein spezieller Corona-Hygieneplan erstellt werden. Jedoch sollte der geltende Hygieneplan den aktuellsten Erkenntnissen zu dem Virus entsprechen.

Der Hygieneplan

In einem Hygieneplan wird die Gesamtheit aller Hygienemaßnahmen in einem Betrieb zusammengefasst. Gewisse Hygiene-Standards müssen immerzu eingehalten werden. Das gilt nicht nur für Gesundheitseinrichtungen. Auch andere Gemeinschaftseinrichtungen, wie Schulen oder Lebensmittelbetriebe, sind zu der Erstellung eines solchen Hygieneplans verpflichtet. Schon vor der Corona-Pandemie war der Hygieneplan ein wichtiger Teil des Gesundheitsschutzes in unterschiedlichen Einrichtungen. Mit der Ausbreitung des Virus hat das Aufstellen eines Hygieneplans zusätzlich an Bedeutung gewonnen.

Hygienebeauftragter 3

Hygienepläne dienen als Grundlage für einen sauberen und sicheren Arbeitsplatz für alle Beteiligten.

Gesetzliche Grundlage

Der Gesetzgeber schreibt in §36 Infektionsschutzgesetz (IfSG) das Aufstellen eines Hygieneplans in einer Vielzahl an Einrichtungen verpflichtend vor. Ziel dieser Vorgabe ist es, hygienische und sichere Arbeitsbedingungen zu gewährleisten.

Aufbau

Zum Aufbau und Inhalt eines Hygieneplans existieren keine allgemeinen Vorgaben. Je nach Einrichtung gelten unterschiedliche Anforderungen. Der Inhalt des Hygieneplans sollte den jeweiligen Gegebenheiten bestmöglich angepasst werden. Demnach gilt: Vorsicht bei Musterplänen! Nicht jede Maßnahme eignet sich für jede Einrichtung gleichermaßen. Jeder Betrieb ist durch unterschiedliche Einflussfaktoren geprägt.

Unterweisung zum Hygieneplan

Ein Hygieneplan ist nur dann sinnvoll, wenn er auch entsprechend beachtet wird. Deshalb sollte der Hygieneplan allen Mitarbeitern bekannt sein. Es empfiehlt sich also, alle Beschäftigten regelmäßig zum Hygieneplan zu unterweisen.

Hygienebeauftragter 4

Alle Mitarbeiter sollten regelmäßig zum Hygieneplan unterwiesen werden.

Das medical Büro für Arbeit & Umwelt: Sicherheitstechnische Betreuung

Als Betreiber einer medizinischen Einrichtung sind Sie für eine sichere Gestaltung des Arbeitsplatzes für Ihre Mitarbeiter verantwortlich. Wir von der medical Büro für Arbeit & Umwelt Service GmbH wollen Sie dabei unterstützen. Im Rahmen der sicherheitstechnischen Betreuung kommen wir in Ihren Betrieb, um potentielle Gefahrenquellen zu identifizieren und geeignete Gegenmaßnahmen in enger Abstimmung mit Ihnen zu erarbeiten. Auch bei der Erstellung des Hygieneplan helfen wir Ihnen gerne. Kontaktieren Sie uns jetzt, wenn Sie sich für die sicherheitstechnische Betreuung mit dem medical Büro für Arbeit & Umwelt interessieren. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!