Zeckenimpfung: Ja oder nein?
Gesundheitsschutz

Zeckenimpfung: Ja oder nein?

Seit einigen Wochen sind endlich die Sonne und warme Temperaturen nach Mitteleuropa zurückgekehrt. Doch das bedeutet auch, dass Zecken und andere Insekten wach werden. FSME und Borreliose sind zwei Stichworte, die bei vielen Menschen ein Schaudern verursachen. Wie man sich gegen diese Krankheiten schützen kann und ob eine Impfung sinnvoll ist, erfahren Sie in unserem Blogbeitrag.

Wogegen schützt eine Zeckenimpfung?

Eigentlich ist der Begriff Zeckenimpfung gar nicht richtig: Eine Spritze schützt Sie weder vor der kleinen Tierchen, noch vor ihren Bissen. Sie schützt gegen die Krankheiten, die bei Zeckenstichen übertragen werden können. Deswegen heißt die Impfung auch fachlich korrekt FSME-Impfung. FSME steht für Frühsommer-Meningoenzephalitis; Das ist eine Krankheit, die Schäden am zentralen Nervensystem verursachen kann. Dadurch ist prinzipiell jeder gefährdet, der sich gerne im Freien aufhält. Die andere Gefährdung ist eine Borreliose, die im Gegensatz zur generellen Meinung keine Einzelkrankheit ist, sondern vielmehr die Bezeichnung für verschiedene Infektionskrankheiten, die durch Zecken- oder Pferdebremsenbisse ausgelöst werden. Hier ist der Haken, dass es gegen Borreliose keine Impfung gibt. Die einzige zuverlässige Methode, sich vor diesen Krankheiten zu schützen, ist die, Bisse zu vermeiden. Und das geht so.

Wie schütze ich mich gegen Zeckenbisse?

Oft wird gesagt, dass sich Zecken von Bäumen auf ihre Wirte herunterfallen lassen, um ihr Blut zu saugen. Sicherlich bestätigt die Ausnahme die Regel, aber eigentlich klettern Zecken nicht besonders hoch. Lieber klammern sie sich an Hosenbeinen fest und suchen sich ihren Weg nach oben. Daher ist es empfehlenswert, in dieser Jahreszeit hohes Gras, Unterholz und Laubstreu zu meiden. Und wenn der Waldspaziergang doch sein muss, ist es besser, helle Kleidung mit langen Ärmeln und Beinen zu tragen. Durch die helle Farbe der Kleidung ist es nach dem Spaziergang leichter, Zecken und andere Insekten zu identifizieren und zu entfernen. Und unbedingt den gesamten Körper nach Zecken absuchen, besonders bei Kindern! Haaransatz, Kopf und Nacken sind bei Kindern beliebte Versteckorte für die kleinen Biester.

Was bewirkt eine Impfung?

Wie bei jeder Impfung wird das Problem mit der Ursache bekämpft. Dem Patienten werden abgetötete FSME-Viren gespritzt, damit der Körper daraufhin in der Lage ist, Antikörper zu bilden. In der Regel empfiehlt es sich, eine Grundimmunisierung bereits im Winter zu starten, da für einen Vollschutz vor den Krankheiten drei Termine, die über mehrere Monate verteilt werden, nötig sind. Notfalls lässt sich die Immunisierung aber auch im Frühjahr, wenn die ersten Zecken schon da sind, beginnen. Wenn Sie in einem deutschen Risikogebiet wohnen oder eine Reise in ein solches Risikogebiet vorhaben, so unterstützt Sie die Krankenkasse mit einem Kostenzuschuss. Nachfragen lohnt sich!

Medizinischer Arbeitsschutz vom Profi

Wir von der medical Arbeit für Büro und Umwelt Service GmbH unterstützen Sie gerne bei allen Fragen zum Thema medizinischer Arbeitsschutz. Falls Sie noch weitere Auskünfte benötigen, so schauen Sie gerne mal in unserem Blog vorbei oder melden Sie sich bei uns – einer unserer kompetenten Mitarbeitern steht Ihnen gerne zur Seite.